Sonntag, 16. März 2014

Zimt-Zucker Rollen

Manchmal schwirren mir Ideen für Rezepte einfach so in den Kopf. So wie dieses. Mein erster Gedanke war: Mach was mit Zimt-Zucker. Und der zweite: Kekse! Als erstes habe ich es mit Mürbteig ausprobiert, aber die waren mir zu hart. Kurze Zeit später bin ich auf die Idee gekommen, den Zimt-Zucker auf Blätterteig zu streuen. Und es ist super geworden. Wichtig ist den Blätterteig mit Milch oder Wasser einzupinsel, sonst hält der Zimt-Zucker nicht. Das hab ich beim Mürbteig nämlich nicht gemacht und da ist der Zucker herausgerieselt.

 Zutaten:

1 Rolle Blätterteig
ca. 50g Zimt-Zucker
1 El Milch

 Zubereitung:

 1. Den ausgerollten Blätterteig mit Milch bepinseln.
2. 3/4 des Zimt-Zuckers darauf streuen.
3. Den Blätterteig an der längeren Seite aufrollen. Mit einem Messer Scheiben abschneiden. Am besten eignet sich ein Messer mit Wellenschlif oder Zick-Zackschlif.
4. Mit der Schnittkante auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit dem Rest des Zimt-Zuckers berstreuen.

Bei 175°C backen bis der Blätterteig leicht hellbraun ist.

Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Zimtzucker ist aber auch eine tolle Sache... am besten die kringel dann noch warm genießen, oder?
    Liebe Grüße
    Toni von Backen macht froh
    (gibts dich auch auf Facebook?)

    AntwortenLöschen
  2. Die Kringel schmecken warm, aber auch kalt sehr gut, am Tag nach dem backen allerdings nicht mehr so. Und ja mich gibts auch auf Facebook.
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen