Dienstag, 12. Januar 2016

Chai nach langsamerleben

Hallo ihr lieben,

genau am Montag vor Weihnachten bin ich mit einem hässlichen Kratzen im Hals aufgewacht. Im laufe des Vormittages entwickelten sich Halsschmerzen daraus. Und das so kurz vor Weihnachten. Das war eine Katastrophe. Aber dann erinnerte ich mich an das Chai Rezept von dem Blog langsamerleben, das ich sowieso einmal ausprobieren wollte. Und pünktlich am Heiligenabend waren die Halsschmerzen weg. So konnte ich gemütlich und gesund Weihnachten feiern.

Da es bestimmt viele Leute gerade mit Erkältungen und Co zu kämpfen haben, möchte ich euch das Rezept heute vorstellen. Ich habe so zwischen 1-1,5l Chai am Tag getrunken und war dann wieder fit. Probiert es auf jeden Fall einmal aus. Außerdem schmeckt der Chai wirklich lecker, besonders mit etwas Milch dabei. Hier das Rezept:

Chai

Zutaten:

1 daumengroßes Stück Ingwer,
1 leicht gehäufter El Schwarzer Tee oder 3 Teebeutel, die Schnur und die Zettel abgeschnitten
2l Wasser
4 aufgebrochene Kardamonkapseln oder etwas gemahlenen Kardamon
1 Gewürznelke
1/4 Tl Zimt
etwas frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Als erstes einen Wasserkocher (1,7l) voll Wasser zum kochen bringen. Derweil einen Topf (Min.2l Inhalt) mit etwas Wasser füllen und auf dem Herd zum kochen bringen. Dann die übrigen Zutaten hineingeben und das kochende Wasser aus dem Wasserkocher. Ich nehme drei Teebeutel schwarz Tee und schneide die Bändel und die Schildchen ab, dann ist es einfacher zum Umrühren. Ich gebe eine Nelke und etwas gemahlener Schwarzer Pfeffer hinzu und da ich keine Kardamonkapseln habe, aber dafür gemahlener Kardamon, diesen. Zum Schluss noch etwas Zimt (Pi mal Daumen) und das kochende Wasser aus dem Wasserkocher. Gut umrühren und nochmal aufkochen lassen. Dann die Platte ausschalten und 15 Minuten stehen lassen. In eine Teekanne abseihen und mit Milch oder Honig abgeschmeckt trinken. Schmeckt sehr lecker.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen